Schnellanfrage
Anfrage senden!
  • Hinweise zu unserem „MIETKORB“ :

    Alle Kundenangaben sind zunächst unverbindlich, da wir zunächst die Verfügbarkeit der gewünschten Mietartikel und Mengen prüfen müssen. Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden nach dem Versenden Ihrer Anfrage ein unverbindliches Angebot. Bei allen angegebenen Artikeln handelt es sich um unsere Netto-Mietpreise, gültig für eine Dauer von 1 bis 5 Tagen, bei Abholung/Rückgabe in unserem Lager Koblenz. (Transportkosten und sonstige Serviceleistungen auf Anfrage) (Bitte ''PE'' = Packungseinheiten beachten, ansonsten fallen Sortierungskosten an)

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. (Stand : Juli 2015)

 

 1. Vertrag

-> Alle Verträge werden schriftlich abgeschlossen. Bestellt der Kunde die Ware fernmündlich, so erhält er eine schriftliche Auftragsbestätigung, die er unterschrieben an die Fa. HFM Zelt- und Festservice e.K. zurück zu senden hat. Erst nach Eingang der vom Kunden gegengezeichneten Auftragsbestätigung ist die Fa. HFM Zelt- und Festservice zur Auftragserfüllung verpflichtet. Nimmt der Kunde Waren ohne schriftliche Vereinbarungen an, so erkennt er damit die ihm erteilte Auftragsbestätigung an. Mit den Preisen ist eine Mietdauer von 1-5 Tagen (Grundmiete) abgegolten, sofern für bestimmte Artikel nicht Tagespreise vereinbart werden. Ab dem 6. Tag beträgt die Tagesmiete 20 % der Grundmiete. Bei einer längeren Mietdauer (> 10 Tage) können spezielle Mietpreise vereinbart werden.

Unsere Mietpreise sind Nettopreise, gültig für 1 bis 5 Tage bei Abholung/Rückgabe im Lager der Firma HFM. Transportkosten werden separat berechnet.

2. Zahlung

-> Bei einem Auftragswert bis 500,00 € netto gilt : Die komplette Summe ist entweder per Überweisung bis spätestens 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn auf unser genanntes Konto (bei Überweisung bitte Kom.-Nummer angeben !) oder bar bei Anlieferung/Abholung zu zahlen.  

-> Bei Aufträgen ab einem Auftragswert von 501,00 Euro netto ist eine Vorauszahlung in Höhe von mind. 2/3 bei Auftragserteilung zu leisten, die Summe muss spätestens 3 Tage vor Auftragsbeginn auf unserem Konto gut geschrieben sein. Die Restauftragssumme ist spätestens bei Rückgabe/Rückholung zur Zahlung fällig.  Differenzsummen (aufgrund von Bruch, Fehlmengen, Beschädigungen oder zusätzlichen Serviceleistungen) sind spätestens 8 Tage nach Rechnungsdatum zur Zahlung fällig.

->Werden die Zahlungsvereinbarungen nicht eingehalten, ist die Fa. HFM nicht verpflichtet, den Auftrag zu erfüllen. Spezielle Zahlungsvereinbarungen können nur nach Rücksprache und Genehmigung mit der Fa. HFM durchgeführt werden.

3. Abholung/Lieferung

-> Die genannten Mietpreise gelten bei Abholung/Rückgabe im Lager der Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. Bei einem gewünschten Transport werden die Transportkosten je nach Entfernung, Art und Anzahl der benötigten Fahrzeuge berechnet.

-> Bei gewünschter Anlieferung/Rückholung durch die Fa. HFM gilt : Die Anlieferung unserer Ware erfolgt zur "ersten verschliessbaren Tür" während unserer üblichen Geschäftszeiten durch einen Mitarbeiter der Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. (montags-freitags von 8.00-17.00 Uhr). Gewünschte/notwendige Zusatz- oder Sonderleistungen (beispielsweise der notwendige Einsatz eines zusätzlichen oder mehrerer Mitarbeiter, das Tragen zum Liefer- oder Aufbauort, ein gewünschter Auf- und Abbau unsere Equipments, die Montage und Demontage von Gastrogeräten, Reinigungen, Leistungen ausserhalb unserer Geschäftszeiten etc.), werden je nach Aufwand pro Kraft/Stunde extra berechnet, sofern nicht eine Pauschale dafür vereinbart wurde.  Der Kunde hat vor Lieferung darauf hin zu weisen, wenn die Ware über größere Entfernungen getragen bzw. wenn mehr als ein Mitarbeiter eingesetzt werden müssen

Die regulären Transportkosten setzen voraus, dass die Abladestelle direkt.angefahren werden kann.

-> Für Auslieferungsverzögerungen haften wir nur bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz.

-> Der Kunde hat die Ware bei Abholung/Lieferung auf Vollständigkeit und Mangelfreiheit zu prüfen. Spätere Reklamationen werden nicht  anerkannt.

-> Gewünschte fixe Liefer- und Rückholzeiten : Grundsätzlich können bei gewünschter Lieferung und Rückholung durch die Firma HFM nur Zeitzonen/Zeitfenster von mindestens 2 Stunden angegeben werden. Für gewünschte fixe Liefer- und Rückholzeiten berechnen wir pro Fahrt 50 % Aufschlag auf die  angegebenen Transportkosten. Hier gilt dann eine Zeitzone von max. 30 Minuten.

-> Der Kunde hat die Ware bei Abholung/Lieferung auf Vollständigkeit und Mangelfreiheit zu prüfen. Spätere Reklamationen werden nicht anerkannt.

4. Haftung

-> Der Kunde haftet für alle Schäden, die an den überlassenen Waren bis zur Rückgabe oder deren Verlust entstehen.

-> Vermietetes Mobiliar (Festzeltgarnituren, Tische, Stühle etc.) darf insbesondere nicht durch Reißbrettstifte, Tackernägel o.ä. beschädigt werden. Klebebänder sind vor der Rückgabe durch den Kunden zu entfernen. Bei Nichtbeachtung erfolgt eine Berechnung der Reinigung/des Arbeitsaufwands pro Kraft/Stunde.

5. Rückgabe/Spülen

-> Der Kunde hat die Ware am letzten Tag der angegebenen Mietzeit während der üblichen Geschäftszeiten vollständig und unversehrt zurück zu geben bzw. zur Rückholung bereit zu stellen. Die ordnungsgemäße Rückgabe hat sich der Kunde bestätigen zu lassen.

-> Glas, Porzellan und Besteck kann im Rahmen der vertraglich vereinbarten Nutzung ungereinigt zurückgegeben werden. Speise- und Getränkereste sind vor Rückgabe zu entfernen.

Ansonsten behalten wir uns eine Reinigungspauschale für das Entfernen und Entsorgen von Speise- und Getränkeresten je nach Verschmutzungsgrad und Aufwand vor.

-> Für Diebstahl oder Beschädigungen an den Mietgegenständen kommt der Mieter auf.

Dies gilt auch für unsachgemäßen Gebrauch und daraus resultierenden Beschädigungen durch den Mieter.                                                                                                                                                                                                                                      

6. Rückgabe von Tischwäsche (inkl. Servietten+Hussen) :     

Die TW sollte nicht nass und nicht luftdicht zurück geben werden, da  ansonsten Pilz- und Schimmelbefall entstehen kann. Die Ware wird auf Vollständigkeit kontrolliert und einer Reinigungsfirma übergeben. Bei groben Beschädigungen (Brandlöcher, Löcher durch Schuhabsätze, usw.) oder zu starken Verschmutzungen (Schimmelspuren/Pilze, Wachsflecken, grobe Rotweinflecken, Beschriftung/Bemalung durch Stifte usw.->somit keine Weitervermietung möglich),  behalten wir uns eine (Nach-)Berechnung zum Wiederbeschaffungspreis vor. 

-> Die Ware ist in den vorgesehenen Transportbehältern zurückzugeben.

-> Notwendige Reinigungen von Maschinen und Zelten werden nach Aufwand berechnet.

7. Stornierung eines Auftrages

-> Die Stornierung eines Auftrages muss bei Mobiliar, Maschinen und Zelten mindestens 4 Wochen vor Auftragserfüllung, bei sonstigem Equipment mindestens 2 Wochen vor Auftragserfüllung in schriftlicher Form bei uns eingegangen sein. Bei einer späteren Stornierung berechnen wir 50 % der Vermietpreise. Bei bereits gelieferter/kommissionierter Ware wird der Mietpreis und die erfolgten Aufwendungen (Transport/Auf- und Abbau etc.) dafür komplett berechnet.

 

8. Spezielle Vereinbarungen bei Zelten/Bühnen

-> Unsere Partyzelte und Pagoden/Pavillons sind grundsätzlich mit weißen PVC-Planen ausgestattet. Diese sind feuerbeständig nach DIN-Norm B1. Unsere Faltzelte verfügen über keine B1 fähigen Planen. Auf Wunsch können bei unseren Partyzelten gegen einen geringen Aufpreis Fensterplanen eingezogen werden. Die Zelte sind grundsätzlich nicht schneelasttauglich. Der Kunde hat deshalb dafür Sorge zu tragen, dass das Zeltdach von Schnee und Eis befreit wird. Die Überlassung eines schneelasttauglichen Zeltes bedarf der besonderen Vereinbarung.

-> Beim Auf- und Abbau der Zelte/des Bodens muss ein Richtmeister der Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. anwesend sein, für den pro Stunde ab Auf- bzw. Abbaubeginn ein fester Stundensatz laut gültiger Preisliste berechnet wird. Der Kunde hat dann genügend Helfer zur Verfügung zu stellen. Die Anzahl der Helfer richtet sich nach der Zeltgröße. Die Helfer müssen Sicherheitsschuhe und entsprechende Arbeitskleidung tragen (Arbeitshandschuhe, ggf. Helm). Den Anweisungen des Richtmeisters ist Folge zu leisten. Für Verletzungen aufgrund von Unachtsamkeit oder Nichtbeachtung der Richtmeisteranweisungen übernimmt die Firma HFM keinerlei Haftungsrisiko. Beauftragt der Kunde die Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. mit dem Auf- und Abbau des Zeltes/Bodens, werden diese Leistungen auf Stundenbasis abgerechnet, sofern nicht eine gesonderte Pauschale vereinbart wird. Die geleisteten Stunden hat der Kunde auf einem Stundennachweis zu bestätigen.

-> Erschwernisse (z.B. ungünstige Bodenverhältnisse, erschwerte An- und Abfahrtsmöglichkeiten, beengte Verhältnisse, Tragen zum Aufbauort, Ausgleich des Bodens etc.) werden gesondert nach Aufwand nachberechnet, sofern nicht eine Pauschale vorab dafür vereinbart wurde.

-> Bei Festzelten ab einer Breite von 15 m sowie dazugehörigen Zeltboden ist vom Kunden während der Auf- und Abbauphase ein Stapler (geländefähig, Traglast mind. 2,5 t)  zur Verfügung zu stellen. Auf Wunsch kümmert sich die Firma HFM um die Beschaffung eines Staplers, die Rechnung hierfür wird 1:1 an den Kunden weiter berechnet. Alternativ kann der Kunde selbst einen Stapler für das Ab- und Aufladen der Ware beim Veranstaltungsort besorgen. Dann entfällt die Berechnung und Bereitstellung des Staplers durch die Firma HFM.

-> Die Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. übernimmt keine Haftung für Schäden, die durch die ordnungsgemäße Verankerung der Zelte am Boden entstehen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass bei ordnungsgemäßer Befestigung Erdnägel mit einer Länge von mind. 80 cm verwendet werden. Die Angabe der Preise für die Zelt- und Bodenauf- und -abbaupauschalen gelten nur bei ebenen Bodenverhältnissen und direkter Anfahrtsmöglichkeiten bis zum Aufbauort. Sollte ein Bodenausgleich erforderlich sein oder die Zeltteile über eine grössere Entfernung getragen werden müssen, erhöht sich dieser Betrag je nach Aufwand pro Arbeitskraft/Stunde. Sollte eine Befestigung mit Erdnägeln nicht möglich sein, muss das Zelt mit verankerungsfreiem Schwerlastboden befestigt werden. Die zusätzlichen Kosten übernimmt der Kunde. Der Kunde hat auf diesen Umstand rechtzeitig hin zu weisen.

-> Nach Landesrecht etwa notwendige Prüfungen und Abnahmen durch das zuständige Bauaufsichtsamt hat der Kunde vornehmen und in dem ihm zur Verfügung gestellten Prüfbuch eintragen zu lassen. Die Kosten hierfür übernimmt der Mieter.

-> Der Kunde haftet für alle Schäden, die während der Mietzeit an dem überlassenen Zelt unabhängig von einem Verschulden des Mieters entstehen. Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass er seine Risiken durch eine Versicherung reduzieren kann. Die Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. bietet die Vermittlung einer solchen Versicherung an.

-> Unsere Bühnen werden ohne Dekoration/Verkleidung aufgebaut. Der Kunde hat darauf hin zu weisen, wenn er eine entsprechende Verkleidung wünscht. Dies wird dann je nach Aufwand/Material in Rechnung gestellt

-> Sollte eine Reinigung der Zeltplanen nach Auftragsende notwendig sein, wird dies separat je nach Aufwand berechnet. Der Kunde hat darauf hin zu weisen, wenn ein Zelt als Küchen- oder Cateringzelt verwendet wird.

-> Bei Zeltaufbauten gehen von einem ebenen Gelände sowie direkter Anfahrtsmöglichkeit zum Aufbauplatz aus. -> ZELTVERSICHERUNG : Bei einer Zeltvermietung kann das Zelt (Gestänge und Planen) durch den Kunden zusätzlich gegen einen geringen Aufpreis versichert werden. Versichert sind Schäden durch : Unfall, das heißt ein unmittelbar von außen her plötzlich mit mechanischer Gewalt einwirkendes Ereignis ·Brand, Blitzschlag, Explosion, Anprall oder Absturz eines bemannten Flugkörpers ·Diebstahl, Einbruchdiebstahl und Beraubung · Mut- und böswillige Beschädigung · Höhere Gewalt einschließlich Hagel und Sturm. Der Kunde hat bei Auftragserteilung darauf hin zu weisen, wenn eine zusätzliche Zeltversicherung gewünscht wird. Sollte der Kunde keine Zeltversicherung wünschen, trägt er das volle Haftungsrisiko während der gesamten Mietdauer. Beschädigungen werden bei möglicher Reparatur nach Materialien und Arbeitsaufwand berechnet. Sollte keine Reparatur mehr möglich sein, wird die Ware dem Kunden zum Wiederbeschaffungspreis in Rechnung gestellt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand

-> Erfüllungsort ist der Sitz der Firma HFM Zelt- und Festservice e.K., Koblenz.

Für sämtliche gegenwärtigen und zukünftigen Ansprüche aus der Geschäftsverbindung mit  Vollkaufleuten einschließlich Wechsel- und Scheckforderungen ist ausschließlich der Gerichtsstand der Sitz der Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. gültig.

-> Sollte einzelne Bestimmungen unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen gleichwohl gültig. In einem solchen Fall werden die ungültigen Bestimmungen durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der Bestimmung am nächsten kommt.

-> Ältere AGB der Firma HFM Zelt- und Festservice e.K. verlieren mit Erscheinen dieser neuen AGB Ihre Gültigkeit.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datenschutzerklärung